Welcome!

@DevOpsSummit Authors: Elizabeth White, Zakia Bouachraoui, Liz McMillan, Pat Romanski, Roger Strukhoff

Blog Feed Post

Studie im Auftrag von Perforce Software: Verbreitung von Continuous Delivery nimmt rasant zu

Softwareentwicklungsmethodik ist nicht mehr nur bei Software-as-a-Service-Unternehmen beliebt, sondern wird über alle Unternehmensarten hinweg zum neuen Standard

Wokingham, UK, 28 Januar 2014 - Der Einsatz von Continuous Delivery breitet sich schneller als erwartet in verschiedensten Branchen und Produktkategorien aus, das zeigen die Forschungsergebnisse einer Studie im Auftrag von Perforce Software. Grund ist die Forderung der Kunden nach schnellen Innovationen. Continuous Delivery wird bereits von vielen Software-as-a-Service (SaaS)-Unternehmen praktiziert. Die Methodik automatisiert und optimiert den Entwicklungsprozess und beschleunigt so den Release-Lebenszyklus.

„Die andauernden Veränderungen im Geschäft beschleunigen die Ausbreitung von Continuous-Delivery-Methoden über verschiedene Branchen", so Julie Craig, Research Director bei Enterprise Management Associates. „Softwarecode wird in immer kleineren Schritten entwickelt, in kürzeren Abständen veröffentlicht und häufiger eingesetzt als in der Vergangenheit. Manche Großfirmen führen am Tag mehrere tausend Änderungen an ihrem Code durch und selbst kleine Unternehmen können täglich 50 bis 60 Produktionsänderungen haben, vor allem im Online-Bereich."

Im Rahmen der Studie gaben 65 Prozent aller Befragten an, sie verwendeten Continuous Delivery zumindest bei einigen Projekten, während 28 Prozent diese Methodik sogar über alle ihre Projekte hinweg einsetzen. Beinahe die Hälfte aller Befragten war zudem der Meinung, die Methodik werde bereits von der Konkurrenz eingesetzt. Dies zeigt, dass Softwareentwickler, Abteilungsleiter und Führungskräfte Continuous Delivery als den neuen Standard für Softwareentwicklung ansehen.

Über 600 Personen aus Großbritannien und den USA nahmen an der Befragung teil. Die Wahrnehmung der Vorteile und der Herausforderungen von Continuous Delivery war über die Unternehmensfunktionen der Teilnehmer wie auch über die verschiedenen Regionen und Branchen ihrer Unternehmen hinweg weitgehend konsistent.

Die wichtigsten Ergebnisse der Befragung:

  • Der Großteil der Befragten ist bereits mit Continuous Delivery und seinen zugehörigen Methoden vertraut

    • Nahezu alle befragten Führungskräfte und Abteilungsleiter (97 Prozent) haben von Continuous Delivery zumindest schon gehört. Im Vergleich dazu sind es unter den Softwareentwicklern mit 84 Prozent etwas weniger.

    • Entwickler, Abteilungsleiter und Führungskräfte zwischen sechs und zwanzig Jahren Berufserfahrung sind mit der Methodik am besten vertraut.

    • Continuous Delivery ist bekannter bei Personen, die in verteilten Teams arbeiten, als bei Personen, deren Team an einem einzigen Ort zusammenarbeitet. Hinsichtlich der faktischen Verwendung der Methodik gibt es zwischen den beiden Gruppen hingegen kaum Unterschiede.

  • Continuous Delivery ist nicht mehr allein Software-as-a-Service-Unternehmen vorbehalten

    • 80 Prozent der SaaS-Unternehmen setzen bereits Continuous-Delivery-Methoden ein, doch die anderen Unternehmen holen auf. 51 Prozent der Befragten dieser Kategorie gaben an, dass sie mit der Anwendung von Continuous Delivery zumindest im Rahmen einzelner Projekte oder Teams begonnen haben.

  • Hinderungsgründe für die Umstellung sind von Branche zu Branche verschieden. SaaS-Unternehmen streben danach, ihre Modelle zu perfektionieren, während Unternehmen aus anderen Branchen das Ziel verfolgen, ihre Technologien besser zu integrieren

    • SaaS-Unternehmen sehen das Fehlen von qualifiziertem Personal als das größte Hindernis für die Umstellung auf Continuous Delivery an. Dies zeigt, dass sie bereits eine vorhandene Infrastruktur besitzen.

    • Nicht-SaaS-Unternehmen sehen die Integration von Automatisierungs-Technologien als die größte Barriere für den Umstieg auf Continuous Delivery an. Daran lässt sich erkennen, dass hier komplexere Prozesse im Build- und Release-Lebenszyklus vorhanden sind.

  • Plattformen zur Teamarbeit sind entscheidend für den Erfolg von Continuous Delivery

    • 95 Prozent der Befragten stufen ihre Kollaborationsplattform als wichtig ein.

    • 71 Prozent sehen sie sogar als sehr oder außerordentlich erfolgskritisch an.

    • Unter den Befragten aus SaaS-Unternehmen, von denen ein noch höherer Anteil Continuous Delivery verwendet, sehen sogar 83 Prozent ihre Kollaborations-Plattform als sehr oder außerordentlich wichtig an.

  • Am wenigsten ist die Unternehmenskultur auf die Migration auf Continuous Delivery vorbereitet

    • Nur 40 Prozent der Befragten glauben, dass ihre Unternehmenskultur auf die Umstellung vorbereitet ist.

    • 53 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass ihre Technologie, und 59 Prozent, dass ihre Belegschaft dazu bereit ist.

„Der ein oder andere mag Continuous Delivery noch für ein recht junges Konzept halten, doch bei Perforce beobachten wir, dass Organisationen wie Salesforce.com, die New Yorker Börse und viele unserer Kunden in der Spielebranche die Methodik schon seit Jahren anwenden", erklärt Christopher Seiwald, Gründer und CEO bei Perforce Software. „Immer mehr Unternehmen stellen ihre Build-, Test- und Release-Prozesse auf Continuous Delivery um und verfolgen damit das Ziel, den gestiegenen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden. Diese wollen in kürzerer Zeit bessere Produkte erhalten."

Der Bericht „Continuous Delivery: The New Normal for Software" wurde von Perforce Software in Auftrag gegeben, dem Anbieter der Versionierungs-Engine, die von vielen der weltweit innovativsten Unternehmen verwendet wird. Perforce ist die einzige Versionierungsplattform, die alle Arten von digitalem Content verwaltet, einschließlich Hardware-Designs, Quellcode, Artwork, Testplänen, Testdaten, Konfigurationen der Systemumgebung, Build-Tools und Dokumentationen. Die Versionskontrolle dieser Assets bildet die Grundlage für Continuous Delivery, da Unternehmen durch sie ihre Prozesse für Softwareentwicklung, -tests und -bereitstellung mit gutem Gewissen und der nötigen Compliance automatisieren können.

Weitere Informationen zu diesem Bericht finden sich unter: http://info.perforce.com/continuous-delivery-survey-report.html

Basisdaten zur Studie
Die Studie wurde im September 2013 von Evans Data Corporation im Namen von Perforce in den USA und Großbritannien als Online-Befragung durchgeführt. 600 Personen nahmen daran teil. Die je 300 Befragten aus beiden Ländern teilen sich auf in etwa ein Drittel Einzelentwickler oder Mitarbeiter an Software-Projekten, ein Drittel Abteilungsleiter und ein Drittel Führungskräfte. Als Unternehmensfunktionen der Teilnehmer sind Entwicklung, Qualitätssicherung/Release, DevOps, Systemarchitekten und IT/Management vertreten. Alle Befragten stammen aus Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern und eigenen Entwicklungs-Organisationen.

# # #

Perforce Software
Die Versionsmanagement-Lösungen von Perforce bilden die Basis für Continuous Delivery. Branchenführer wie Salesforce.com, SAP oder die New Yorker Börse vertrauen auf Perforce, um ihr wertvolles geistiges Eigentum zu verwalten. Die Perforce-Produkte helfen Teams beim gemeinsamen Arbeiten an wichtigen digitalen Assets einschließlich Softwarecode, Dokumenten, Multimedia-Inhalten, Tabellen, Bildern etc. Sie zeichnen sich insbesondere durch ihre Fähigkeit aus, große und verteilte Inhalte zu managen und dadurch die Produktivität zu erhöhen, Kosten zu senken sowie die Sicherheit und Compliance zu verbessern. Perforce Software hat seinen Hauptsitz in Alameda im US-Bundesstaat Kalifornien und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Kanada und Australien. Weitere Informationen sind unter www.perforce.com erhältlich.

Pressekontakte
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Tel.: +49 (0) 821 444 800
Fax: +49 (0) 821 444 80 22
E-Mail: [email protected]
Web: www.phronesis.de

Source: RealWire

Read the original blog entry...

More Stories By RealWire News Distribution

RealWire is a global news release distribution service specialising in the online media. The RealWire approach focuses on delivering relevant content to the receivers of our client's news releases. As we know that it is only through delivering relevance, that influence can ever be achieved.

@DevOpsSummit Stories
The platform combines the strengths of Singtel's extensive, intelligent network capabilities with Microsoft's cloud expertise to create a unique solution that sets new standards for IoT applications," said Mr Diomedes Kastanis, Head of IoT at Singtel. "Our solution provides speed, transparency and flexibility, paving the way for a more pervasive use of IoT to accelerate enterprises' digitalisation efforts. AI-powered intelligent connectivity over Microsoft Azure will be the fastest connected path for IoT innovators to scale globally, and the smartest path to cross-device synergy in an instrumented, connected world.
There are many examples of disruption in consumer space – Uber disrupting the cab industry, Airbnb disrupting the hospitality industry and so on; but have you wondered who is disrupting support and operations? AISERA helps make businesses and customers successful by offering consumer-like user experience for support and operations. We have built the world’s first AI-driven IT / HR / Cloud / Customer Support and Operations solution.
ScaleMP is presenting at CloudEXPO 2019, held June 24-26 in Santa Clara, and we’d love to see you there. At the conference, we’ll demonstrate how ScaleMP is solving one of the most vexing challenges for cloud — memory cost and limit of scale — and how our innovative vSMP MemoryONE solution provides affordable larger server memory for the private and public cloud. Please visit us at Booth No. 519 to connect with our experts and learn more about vSMP MemoryONE and how it is already serving some of the world’s largest data centers. Click here to schedule a meeting with our experts and executives.
Codete accelerates their clients growth through technological expertise and experience. Codite team works with organizations to meet the challenges that digitalization presents. Their clients include digital start-ups as well as established enterprises in the IT industry. To stay competitive in a highly innovative IT industry, strong R&D departments and bold spin-off initiatives is a must. Codete Data Science and Software Architects teams help corporate clients to stay up to date with the modern business digitalization solutions. Achieve up to 50% early-stage technological process development cost cutdown with science and R&D-driven investment strategy with Codete's support.
As you know, enterprise IT conversation over the past year have often centered upon the open-source Kubernetes container orchestration system. In fact, Kubernetes has emerged as the key technology -- and even primary platform -- of cloud migrations for a wide variety of organizations. Kubernetes is critical to forward-looking enterprises that continue to push their IT infrastructures toward maximum functionality, scalability, and flexibility. As they do so, IT professionals are also embracing the reality of Serverless architectures, which are critical to developing and operating real-time applications and services. Serverless is particularly important as enterprises of all sizes develop and deploy Internet of Things (IoT) initiatives.